MUSIK MEYER - DER PREMIUM-MARKENVERTRIEB
MENÜ

Hagstrom und "Ghost" kooperieren bei neuer Fantomen E-Gitarre

03.07.2017
Hagstrom Fantomen

Der Schwedische Traditionshersteller Hagstrom ist hocherfreut, die Vorstellung eines brandneuen Gitarrenmodels und simultan die Zusammenarbeit mit der Schwedischen Band "Ghost" mitteilen zu können.

In enger Zusammenarbeit haben Hagstroms Design-Team und die schwedische Band Ghost die „Fantomen“ (schwedisch für „Phantom“) entwickelt. Diese Gitarre kombiniert Hagstroms legendäre Spielkultur mit einer technischen Raffinesse, die alle Sound-Vorstellungen der beinharten Gangart bedient. Den Ausgangsunkt bilden ein asymmetrisch geformter Korpus aus massivem Mahagoni und ein Mahagonihals, der mit unserem typischen Zapfensystem (Mortise&Tenon) mit dem Korpus verbunden ist. Wie viele Hagstrom-Gitarren enthält die Fantomen den H-Expander® Halsstab und ist mit einem Resinator®-Griffbrett ausgestattet, was den Hals nicht nur stabilisiert, sondern auch entscheidend zum Wohlklang der Gitarre beiträgt. Diese Komponenten stellen eine solide Grundlage für einen vielseitigen und perfekt ansprechenden Sound dar.

Mit einem nur 3,5cm starken Korpus schmiegt sich die Hagstrom Fantomen ausgewogen an den Körper, liegt perfekt in der Hand und ist gleichzeitig erstaunlich leicht. Die 25,5”-Mensur (648mm) sorgt für eine bissigere Attack und mehr Sustain im Vergleich zu Gitarren mit der klassischen 24,75”-Mensur. Das Design der Halsverbindung ermöglicht einen unkomplizierten Zugriff auf alle 22 Bünde und wird selbst anspruchsvolle Virtuosen begeistern.

Hagstroms Ziel war, die Fantomen mit einer Elektronik auszustatten, die ein möglichst breites Sound-Spektrum –von „klassischen“ Vintage- bis hin zu brüllenden Metal-Sounds– abdeckt. Für den amtlichen Sound und die Flexibilität sorgen Pickups vom schwedischen Tonabnehmerpapst Johan Lundgren, der bereits Pickups für Martin Hagström (keine Verwandtschaft) vonr Meschuggah entwickelt hat. Lundgren empfahl zwei unterschiedliche Humbucker: No. 2 am Hals und No. 5 am Steg. Hiermit verfügen Gitarristen über eine enorme expressive Bandbreite, die von samtenen, warmen Sounds bis zu einer bitterbösen Attack und einer Dynamik reicht, bei der sich auch hartgesottene Headbanger ehrfurchtsvoll verneigen. Auf den individuellen Coilsplit mit der Push/Pull-Funktion der Klangregler braucht man ebenso wenig zu verzichten und holt damit noch mehr Sounds aus der Gitarre heraus. Der Sound-Wortschatz dieser Gitarre ist ganz einfach erstaunlich.

Original Zitat:

"The first electric guitar I learned to play on was my father’s Hagström Swede that he had in his house for as long as I can remember. I had been looking at it for years, but my hands where too small to grip around the fretboard and my father said I needed to grow my hands a bit before learning how to play. When I was about 7 years old, he taught me "TUTTI FRUTTI" and "BREV FRÅN KOLONIEN" and then I would have to figure out the rest. And I did."

— A Ghoul Writer (lead guitarist and songwriter in Ghost)